Die neue Vielfalt der Friedenskirche (Teil 3)

Zur Vorstellung der neuen Raumsituation in der renovierten Friedenskirche zeigen wir Ihnen heute die Variante für große Gottesdienste oder sonstige große Veranstaltungen. Konfirmationsgottesdienste zum Beispiel. Und natürlich auch Weihnachten. Die Situationen also, in denen die Kirche voll bestuhlt ist.

In dieser Variante bietet die Friedenskirche im Erdgeschoss 420 Plätze. Damit lässt sich auch die Frage beantworten, wie viele Sitzplätze durch die Neugestaltung verloren gehen. Im Moment zählen wir im Erdgeschoss der Kirche knapp 460 Sitzplätze.

Große Gottesdienste in der Friedenskirche

Die Bänke auf den Emporen der Kirche bleiben unverändert. Sie werden nur farblich auf die hellere Farbgebung im Kirchenraum angepasst. Und wir werden versuchen, das Knarren der Holzböden auf den Emporen so weit wie möglich zu beseitigen.

Veröffentlicht von Lothar Bauerochse

Mitglied im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit der Friedensgemeinde.

3 Kommentare zu „Die neue Vielfalt der Friedenskirche (Teil 3)

  1. Frau von Egen, ehemalige Älteste schreibt:

    Seit Langem vertrete ich die Meinung, dass nicht i c h die Zukunft der Kirche bin – sondern die Kinder, die heute den Kindergottesdienst, den Konfirmandenunterricht, die Chöre usw. usw. besuchen u n d ihre Eltern und auch die Grosseltern. Also sollen auch alle diese jungen und älteren Menschen entscheiden, wie sie sich vorstellen, dass eine für a l l e Menschen „attraktive“ Kirche aussehen soll. Das sage ich allen, die mich nach meiner Meinung fragen, oder auf die ich zugehe.
    Das Stufengestell, mit dem ich mich zuerst gar nicht anfreunden konnte, gefällt mir in seiner vielseitigen Nutzbarkeit immer besser!

  2. Frau Dr. Meyer schreibt:

    Kürzlich war ich wieder einmal in meiner Geburtsstadt Leipzig und dort in der Thomaskirche, wo ich einst den Kindergottesdienst besuchte. Seitdem ist die Kirche schon zweimal renoviert und dabei auch verändert worden (wie in den Jahrhunderten zuvor mehrfach).
    Neu und schön war für mich auch, daß die Thomaner (die früher immer im Rücken der Gemeinde auf der Orgelempore standen) im Gottesdienst von den Stufen zum Chorraum aus sangen, so dass sie direkt in die Gemeine sahen, die im Hauptschiff um die Kanzel herum und dem Altar vor ihr sitzt: Ein Konzept, wie es die Friedensgemeinde ebenfalls anstrebt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: