Ein aussergewöhnliches Konzert an einem aussergewöhnlichen Ort

Blech am Bau. Es waren wohl beide Seiten gleichermassen erstaunt: Die Zuhörer beeindruckte ein kirchenfüllender Posaunenchor und der Posaunenchor freute sich über eine übervolle Kirche. Trotz Kälte und Weihnachtsferien waren alle Plätze schnell gefüllt, etliche mussten stehen.

Der Kirchenraum war schön geschmückt: Kerzen umsäumten das neue Geländer auf den Emporen. Die Notenlichter des Posaunenchores leuchteten wie kleine Sterne in der abgedunkelten Kirche.

Musikalisch war der Abend ein echter Hochgenuss. Der 40 Personen grosse Posaunenchor bot unter der bewährten Leitung von Harald Schneider einen beeindruckenden Einblick in das Repertoire. Von Barock bis zur Gegenwart reichte das Programm, von kleinen Besetzungen bis zum vollen Klang aller Bläser. Die Kirche hat den grossen Klang gut weitergetragen. Danke allen Beteiligten für das schöne Erlebnis, passend zur Besinnungszeit zwischen Weihnachten und Silvester.

Nach dem Konzert wurde auch noch einmal das Licht angeschaltet, um die Kirche noch einmal ohne Gerüst in Augenschein zu nehmen.

 

 

Ein Kommentar zu “Ein aussergewöhnliches Konzert an einem aussergewöhnlichen Ort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: